Beschlüsse

Kein Nationalismus in unserem Wahlkampf!

Dann sind wir eben vaterlandslose Gesellen - Kein Nationalismus in unserem Wahlkampf!

Bei der Europawahl hat die SPD in der letzten Wahlkampfwoche eine Anzeige in mehreren Zeitungen geschaltet, in der „Nur wenn Sie Martin Schulz und die SPD wählen, kann ein Deutscher EU-Kommissionspräsident werden“ zu lesen war.

Presse

"Jugendpolitik ist Zukunftspolitik"

Bundesregierung beschließt Jugendstrategie

Mit der am 3. Dezember vom Kabinett beschlossenen Jugendstrategie macht die Bundesregierung deutlich, dass Jugendpolitik für alle politischen Bereiche relevant ist. Erstmals sind alle Ressorts unter Federführung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend an der Jugendstrategie beteiligt. "Eine solche ressortübergreifende Jugend-strategie haben wir lange gefordert. Sie ist ein jugendpolitischer Meilenstein", sagt Stefan Schwartze, zuständiger Berichterstatter für Jugendpolitik in der SPD-Bundestagsfraktion.

 

Zukunft der Rente

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe interessierte Gäste,

wir möchten Euch auf eine interessante und kompetent besetzte Veranstaltung unserer Lipper Genoss*innen aufmerksam machen:

Die Zukunft der Rente
Soziale Sicherheit im Alter und Zusammenhalt zwischen den Generationen –
Mit vereinten Kräften für eine gute Rente

Freitag, 30.08.2019, 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Stadthalle Detmold – Kleiner Festsaal
Schlossplatz 7, 32756 Detmold

SPD-OWL fordert Neuaufstellung bei der Flughafenfinanzierung

Ostwestfalen-Lippe. Der Flughafen Paderborn-Lippstadt ist ein wichtiger Bestandteil der Infrastruktur in der Wachstumsregion OWL: er bietet den Menschen, der Wirtschaft und der Wissenschaft schnelle Anschlussmöglichkeiten an wichtige Standorte außerhalb Deutschlands und gute Verbindungen in viele Urlaubsregionen. Daher ist er auch für viele Menschen in der Region wichtig für ihre Reiseplanungen.

Der Regionalvorstand der SPDOWL und die Fraktion der Sozialdemokraten im Regionalrat haben sich jetzt erneut intensiv mit der aktuellen finanziellen Situation des Flughafens beschäftigt. „Leider müssen die umliegenden Kreise und die Stadt Bielefeld derzeit die Verluste des Flughafens aus ihren Haushalten finanzieren. Hinzu kommt noch die Forderung der EU, diese Beihilfen einzustellen. Wenn dann gleichzeitig die Deckungslücke größer wird, müssen die Alarmglocken klingeln“, erklärt Stefan Schwartze, Vorsitzender der SPD in Ostwestfalen-Lippe.